Allgemein, Bloggersonntag

Bloggersonntag: Lese-/ Schreibflaute

Beim heutigen Bloggersonntag geht es um Lese- und Schreibflauten. Letzteres betrifft mich eher nicht, aber Leseflauten kenne ich natürlich auch nur zu gut. Im letzten Jahr bin ich davon zum Glück verschont geblieben und auch bisher in 2020 kann ich nicht darüber klagen. Ich hänge zwar bereits bei meinem Leseziel hinterher, aber das hat nichts mit einer Leseflaute zu tun, sondern einfach mit fehlender Zeit zum Lesen. Ich gucke tatsächlich zurzeit relativ wenig fernsehen/ Netflix, etc und lese viel bzw höre Hörbücher.

Ich ertappe mich aber selber immer wieder dabei, das ich mich einfach nicht entscheiden kann, was ich als nächstes lesen soll/ will. Ich gucke mir an, was da an ungelesenen Büchern steht (was immerhin über 300 Printbücher sind) und sehe so viele Bücher, die ich unbedingt lesen möchte, aber irgendwie ist mir in dem Moment einfach nicht nach den Büchern. Ich möchte mich auch nicht zu einem Buch zwingen, denn dann habe ich Angst enttäuscht zu werden, weil es einfach gerade nicht das ist, was zu meiner Stimmung passt. Das ist auch der Grund, warum ich so viele Bücher bereits seit Jahren auf meinem SuB liegen habe. Ich möchte sie unbedingt noch lesen, aber es fehlt die Zeit (als Buchhändlerin muss ich möglichst viele aktuelle und neue Bücher lesen), sie sind mir für den Moment zu dick und ich würde nicht die Ruhe finden, mich wirklich auf das Buch einzulassen, häufig passt das Buch auch einfach nicht zu meiner Stimmung. Der Grund warum ich so viel New Adult und Jugendbuch lese, ist, dass ich da häufig besser entspannen kann beim Lesen, als bei anderen Büchern. Ich würde gern mehr „literarisches“ lesen (also Goethe und Schiller sind mir zu anspruchsvoll, da verstehe ich ja nichts :D), aber ich merke, dass ich New Adult langsam ein wenig über habe. Denn sind wir mal ehrlich: Die Geschichten sind doch immer wieder nach dem gleichen Schema F aufgebaut und das meine ich nicht böse, abwertend oder beleidigend: der Schreibstil ist nicht immer der beste. Es werden überall die gleichen Formulierungen benutzt.

Zurück zum eigentlichen Thema: Wie also entscheide ich mich, was ich als nächstes lesen werde?

Ich stelle mich vor mein Regal mit den ungelesenen Büchern und gucke mir an, wonach mir gerade am meisten ist. Manchmal lese ich in verschiedene Bücher rein und wenn es mich sofort packt, lese ich es einfach weiter, falls nicht, wandert es zurück ins Regal und bekommt zu einem späteren Zeitpunkt nochmal die Chance mich mit seiner Geschichte zu bezaubern. Mittlerweile finde ich es auch nicht schlimm, wenn mir nicht sofort nach einem neuen Buch ist. Manchmal muss ich auch mein zuletzt beendetes Buch erstmal richtig verarbeiten, bevor ich was neues anfangen kann. Und wenn mich mein letztes Buch so begeistert hat, versuche ich ein Buch aus einem anderen Genre zu lesen, damit ich von der Geschichte nicht enttäuscht bin, weil ich es einfach mit dem zuvor gelesenen Buch vergleiche.

Wenn ich mich aber wirklich für kein einziges neues Buch begeistern kann, lese ich eines meiner Lieblingsbücher nochmal. Da ist es egal, wie oft ich sie schon gelesen habe und ob ich die Geschichte schon auswendig kann, es wird mich immer begeistern und holt mich meistens aus meiner Leseflaute wieder raus. Jane Austen, Harry Potter und die Edelstein-Trilogie erweisen sich dabei immer als besonders hilfreich bei mir.

Wenn das auch nicht hilft, finde ich ein Hörbuch immer eine gute Alternative. Auch hier natürlich am liebsten Lieblingsbücher. Ich finde es aber auch vollkommen okay, wenn man in einer Leseflaute steckt und einfach ein paar Tage nichts liest. Solange die Flaute nicht wochenlang anhält, finde ich das vollkommen okay. 🙂

Was macht ihr, wenn ihr, wenn ihr eine Lese- und/oder Schreibflaute habt?

2 Gedanken zu „Bloggersonntag: Lese-/ Schreibflaute“

  1. Ich habe leider seit Dezember eine Leseflaute und komme nur sehr schwer heraus. Ich habe Heute Bücher aussortiert, welche mir gar nicht gefallen habe oder welche ich nicht lesen werde und werde diese verkaufen villeicht hilft mir dies ein wenig Motivation zu finden Ich hab diese Jahr nur 2 Bücher gelesen und ich weiß das Jahr ist noch lang, allerdings musste ich mich so sehr dazu motivieren oder zwingen diese beiden Bücher zu lesen. Heute lese ich Harry Potter und der Feuerkelch, ich hoffe das mir diese Buch hilft aus der Leseflaute zu kommen, da dies meine absoluten Lieblingsbücher sind zusammen mit der Chroniken der Unterwelt Reihe. Ich hoffe sehr aus dieser wieder herauszu kommen

    Gefällt 1 Person

    1. Ich drück dir die Daumen 🤞🏼 Ich finde es aber auch vollkommen okay, wenn man eine Leseflaute zulässt und vielleicht ein paar Wochen weniger liest. Die Lust kommt meistens von allein zurück. Ich lese gerade die Edelsteintrilogie zum gefühlt 100. Mal, weil ich auch gerade in einer Leseflaute stecke 🙈

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.