Allgemein, Klappenbroschur, New Adult, reisen, Roman

Show me the stars – Kira Mohn

Titel: Show me the Stars

Reihe: Leuchtturm-Trilogie Band 1

Autor: Kira Mohn

Verlag: Kyss by Rowohlt Polaris

Seiten: 414

ISBN: 978-3-499-27599-9

Preis: 12,99€

ET: August 2019

Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für das Leseexemplar.


Sechs Monate. In einem Leuchtturm. Damit der nicht einsam wird.

Um ganz ehrlich zu sein, hört es sich tatsächlich ziemlich verrückt an. (S. 52 Liv)

Inhalt:

Liv arbeitet als freie Journalistin für ein Magazin. Nach einem verpatzten Interview steht sie erstmal ohne Job da. Als sie auf eine Stellenanzeige als Housesitterin für sechs Monate stößt, ist Liv direkt begeistert und bewirbt sich kurzerhand auf die Stelle. Bei dem „Haus“ handelt es sich um einen Leuchtturm im Nordatlantik vor der irischen Küste.

Nach nur einem Tag Bedenkzeit nimmt Liv das Angebot an und drei Wochen später ist Liv bereits auf dem Weg zum Flughafen.

Am Flughafen in Kerry wird sie von Kjer abgeholt – „einem der attraktivsten Männer, die sie je zu Gesicht bekommen hat“ (O-Ton Liv). Trotz diverser Warnungen verliebt sich Liv in Kjer, doch der bringt nicht nur ihr Herz zum Überlaufen, sondern auch zum brechen.

„Interessant? Gib es zu, als du ihn zum ersten Mal gesehen hast, fandest du ihn nicht „interessant“. Du bist in seinen silbernen Augen ertrunken, bei seinem Lächeln dahingeschmolzen und bei der ersten Berührung zusammengezuckt.“ (S. 83 Airin zu Liv)

Meinung:

„Show me the Stars“ fängt erstmal etwas unspektakulär und ruhig an, nimmt aber an fährt auf, sobald Liv in Irland ist und spätestens ab dem Zeitpunkt, wo Liv den das erste Mal den Leuchtturm betritt, gibt es kein halten mehr.

Liv ist naiv und gutgläubig (sie lässt sich allerhand unnützes Zeug von einem Verkäufer aufschwatzen – wer braucht schon Wanderstiefel auf einer einsamen Insel im Nordatlantik 🙈) und den Charakteren fehlte es ein wenig an Tiefe. Nichtsdestotrotz hat mir die Geschichte um Liv und Kjer unglaublich gut gefallen. Es ist eine Geschichte über die Reise zu sich selbst, verpasste Chancen und den Mut seine Ängste zu überwinden.

Er ist genau der Typ Mann, den ich in Büchern jedes Mal hasse: gutaussehend und sich dessen bewusst. Und die Arme unglückliche Protagonistin, also ich, verbringt das ganze Buch damit, ihn trotzdem toll zu finden, bis sie endlich sein Herz erweicht. (S. 239 Liv)

Das Cover passt bestens zum Buch und der Titel spielt auf Livs Angst vor der Dunkelheit an und erklärt sich im Laufe des Buches 😉

Die Idee 6 Monate auf einer einsamen Insel in einem Leuchtturm zu wohnen, finde ich richtig gut. Allerdings hätte ich Probleme mit der Bootsfahrt (ich hasse fliegen, Boot/ Schiff fahren, Bus fahren, etc) 😄

Ich bin eigentlich ganz gern allein (endlich genug Zeit um in Ruhe zu lesen!) und einmal die Woche kommt jemand und bringt mir meine Einkäufe… und wenn es dann noch ein heißer Kerl wie Kjer ist … 😇

Band 2 („Save me from the Night“) erscheint am 17.09. und Band 3 („Find me in the Storm“) erscheint am 17.12.

Könntest ihr euch vorstellen auf einer einsamen Inseln 6 Monate zu leben?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.