Allgemein, Klappenbroschur, New Adult, reisen, Roman

New Beginnings – Lilly Lucas

Titel: New Beginnings

Autor: Lilly Lucas

Verlag: Knaur

Preis: 12,99€

Seiten: 336

ET: 03.06.2019

ISBN: 978-3-426-52447-3

Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️

Rockies (Rocky Mountains in Colorado)

So hat Lena sich ihren Start ins Au Pair Jahr nicht vorgestellt. Eigentlich wollte sie lieber in einer Stadt wie New York City oder Miami leben und arbeiten, stattdessen steht sie nun am Denver International Airport in Colorado, ihr iPhone ist tot und von ihrer Gastfamilie fehlt jede Spur. Als sie letztendlich schließlich doch beim Haus ihrer Gastfamilie in Green Valley ankommt, öffnet ihr ein miesgelaunter Typ die Tür, der sich als der jüngere Bruder ihres Gastvaters entpuppt. Nach einem schweren Skiunfall und dem Ende seiner Profikarriere lebt Ryan nun ebenfalls bei Lenas Gastfamilie und macht ihr das Leben schwer. Nach und nach gewöhnen sich die beiden aneinander und kommen sich näher. Aber was würde Lenas Gastfamilie sagen, wenn sie erfahren, dass Lena und Ryan was am Laufen haben. Immerhin ist Ryan der Onkel von ihrem Gastkind und dann ist da noch Ryans Vergangenheit mit seinem Skiunfall, den er erst einmal richtig verarbeiten muss und Lena ist ja auch nur für ein Jahr in Colorado, danach muss sie zurück nach Berlin. Lohnt es sich da überhaupt den Gefühlen nachzugeben?

Eigentlich wollte ich zumindest einmal ein gehyptes Buch an mir vorüber gehen lassen… Bis ich am Samstag auf der Arbeit den Klappentext von dem Buch gelesen habe und sofort verloren habe. Es ist New Adult (was ich zwar vorher schon wusste) und es geht um ein Au Pair. Als Ex – Au Pair in America musste ich das Buch also lesen.

Nicht alles an Lenas Au Pair Leben entspricht der Realität. Klar, jedes Au Pair Leben ist anders, aber es handelte sich meistens nur um Kleinigkeiten und sind dem Fluss der Geschichte geschuldet (Beispiel: Kein Au Pair in den USA würde direkt von der Heimatstadt zur Gastfamilie fliegen. Um Au Pair in den USA zu werden, muss man sich bei einer Agentur bewerben, damit man auch das Studenten-Visum bekommt. Ohne Visum kein Au Pair und die Agenturen sind verpflichtet Orientations am Anfang zu machen (meistens sind die in der Nähe von NYC) und man bekommt einen Erste Hilfe Kurs, der speziell auf Kinder ausgelegt ist, man lernt die wichtigsten Regeln und Gesetze in den USA und bekommt Ideen, was man mit den Kids unternehmen kann. Aber das sind wie gesagt Kleinigkeiten, an denen ich mich nicht weiter aufhängen möchte.)

Wer Näheres zum Leben eines Au Pairs (speziell den USA) wissen möchte, darf mich gerne kontaktieren über eMail (loewenzahnliest@gmx.de), Instagram oder Facebook.

Denver, Colorado (Denver hat über 300 Sonnentage im Jahr… ich hatte an 3 von 3 Tagen Regen 🙈)

Alles in allem fand ich die Geschichte von Lena und Ryan toll und größtenteils realistisch. Es gibt viele Au Pairs, die sich während dieser Zeit verlieben und nicht alle Gastfamilien finden das toll. Immerhin ist das Au Pair zum Arbeiten da – natürlich will man auch eine tolle Zeit haben, aber Au pair sein heißt auch zu arbeiten. Wenn dann das Objekt der Begierde der Bruder des Hostdad ist und auch noch im gleichen Haus wohnt, kann ich Lenas Ängste und Zweifel sehr gut nachvollziehen. (Ich hatte auch einen winzig kleinen crush auf den Cousin meiner Gastmutter 🤫)

Ich habe das Buch mehr oder weniger innerhalb eines Tages gelesen und freue mich schon auf Band 2 („New Promises“ erscheint am 02.09.2019). Der Schreibstil war flüssig und auch wenn Green Valley ein fiktiver Ort in Colorado ist und ich auch nur für 3 Tage in Denver war, hatte ich die Rockies direkt vor Augen. Ich habe mich selbst so häufig in diesem Buch wiedergefunden. Nicht nur Lena hat das erste mal in ihrem Leben auf Skiern gestanden als Au Pair. Ich habe Ski fahren zwar nicht in Colorado gelernt, sondern auf Mount Snow in Vermont, wo meine Gastfamilie aus Central Massachusetts ein Ferienhaus hatte (ich war insgesamt 2 Jahre in den USA als Au pair und habe bei 4 Familien gelebt (Indianapolis, Indiana – 6 Monate; Southborough, Massachusetts – 6 Monate; Baton Rouge, Louisiana – 6 Wochen; New Orleans, Louisiana – mein Herz habe ich aber an New Orleans verloren, wo ich 11 Monate gelebt habe). Als ich das Buch gelesen habe, lag ich in der prallen Sonne und mit dem vielen gerede über Schnee und Ski fahren, war es das perfekte Buch bei den Temperaturen. Wer auf der Suche nach Abkühlung ist, oder die USA als Au Pair kennen lernen möchte, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

Mein erstes Mal auf Skiern (Februar 2014)

Ein Gedanke zu „New Beginnings – Lilly Lucas“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.