Allgemein, LGBTQ+, New Adult, Roman, Taschenbuch

Red, White & Royal Blue – Casey McQuiston

Titel: Red, White & Royal Blue

Autor: Casey McQuiston

Verlag: St. Martin´s Griffin

Preis: 16,99$

(der € Preis kann variieren, da es sich hierbei um einen englischen Titel handelt)

ET: Mai 2019

ISBN: 978-1-250-31677-6

Bewertung: ⭐️⭐️⭐️⭐️


Was passiert, wenn sich Americas First Son in den Prince of Wales verliebt?

Die Obamas sind aus dem Weißen Haus ausgezogen und haben Platz gemacht für die erste Präsidentin der United States, ihre zwei Kinder Alex und June und den First Gentleman.

(Es ist nicht nur so, dass die USA endlich eine Präsidentin hat, der Vater von June und Alex war ein mexikanischer Immigrant – nimm das, Donald Trump!!)

Die First-Family gilt als das Pendant zum britischen Königshaus. Leider können sich Alex und Henry (beide Anfang 20), der jüngste Enkel von Queen Mary sich gar nicht ausstehen. Bei der royalen Hochzeit von Henrys älterem Bruder, Prince Philip, kommt es zu einem weiteren Eklat zwischen Henry und Alex und das Drama geht damit erst richtig los. Sowohl der First-Family, als auch der Königsfamilie ist klar, dass es so nicht weitergeht mit den beiden, da der Streit auch politische Auswirkungen hat. Zumindest für die Presse soll es so aussehen, als seien die beiden beste Freunde. Alex soll für ein Wochenende nach England und sich mit HRH (His Royal Highness) Prince Henry in der Öffentlichkeit zeigen. Zurück in DC, bekommt Alex eine SMS von Henry und ein lustiger Schlagabtausch per Textnachrichten beginnt und Alex muss feststellen, dass Henry vielleicht doch nicht so ein Langweiler ist, wie er immer gedacht hat.

Als Henry Alex Wochen später küsst und ihm offenbart, dass er schwul ist, er aber aufgrund der Krone seine sexuelle Orientierung nicht ausleben kann, fängt Alex über sein eigenes Leben nachzudenken. Er mochte Frauen, konnte aber auch nicht abstreiten, Männer nicht auch manchmal anziehend zu finden. Speziell Henry. Aber als First Son muss er vielen Menschen sympathisch sein, schließlich möchte er seiner Mutter eine zweite Amtszeit ermöglichen. Zwei sich küssende Männer sind da wohl nicht so hilfreich, besonders wenn der andere ein Erbe der britischen Krone ist. Oder?

Sowohl für Henry als auch Alex beginnt eine Zeit in der sie sich über ihre eigenen Gefühle und ihr Leben klar werden müssen.

Ich fange mit dem positiven an:

Ich liebe die Geschichte von Alex und Henry. Ich bin eigentlich kein großer Fan von „Royal-Romanen“, aber dieser hier hat mich wirklich fasziniert (und das liegt nicht nur an den Sex-Szenen. Ich habe vorher auch noch nie von einem Buch gehört, in dem es um eine Liebesgeschichte zwischen einem „Kind“ der/des US-Päsidenten/in und einem Prinz/essin geht. Egal ob gleichgeschlechtlich oder nicht. Dadurch ist dieses Buch für mich ziemlich einzigartig.

Es gibt, aber auch Gründe, warum das Buch „nur“ 4 Sterne von mir bekommen hat und keine 5. Ich hatte zum einen Schwierigkeiten mit dem Schreibstil. Die Geschichte wird von Alex Seite, aber in der dritten Person geschrieben. Es ist ein wenig so, als wäre die ganze Zeit jemand mit Alex in einem Raum und erzählt dem Leser was gerade passiert. Dadurch fehlte es mir an einigen Stellen an Tiefe. Ich hätte es besser gefunden, wenn das Buch aus Alex Sicht als Ich-Erzähler geschrieben würde. Außerdem wurde unglaublich viel geflucht. Ich bin mir sicher, dass sowohl die First-Family als auch die Royals mal fluchen, aber das war für meinen Geschmack manchmal etwas zu viel des Guten.

Großartig finde ich, dass die Trump-Ära praktisch nicht stattgefunden hat und stattdessen Alex Familie direkt nach den Obamas ins Weiße Haus eingezogen ist. Ich war tatsächlich WIE politisch dieses Buch ist. Das man daran nicht vorbeikommt ist keine Frage. Mir war es leider manchmal zu viel. Das Buch las sich manchmal ein wenig wie ein Märchen. Es war in der Hinsicht unrealistisch, dass die verklemmte britische Königsfamilie einen schwulen Prinzen hat (was ich gar nicht mal als unwahr hinstellen möchte! Nicht, dass ich jetzt als homophob bezeichnet werde, denn das bin ich definitiv nicht), die USA haben endlich ihre erste Präsidentin, der First-Son verliebt sich in den schwulen Prinzen, der Vater des First-Son ist ein mexikanischer Immigrant… Das ist einfach ein bisschen zu viel, falls ihr versteht was ich meine 😅 Aber ich mag Märchen, von daher kann ich darüber noch hinwegsehen.

Und wenn ich mir jetzt die letzten Absätze so angucke, sieht es so aus, als hätte ich das Buch total blöd gefunden, aber das stimmt gar nicht!! Ich fand die Idee der Geschichte großartig. Aufgefallen ist mir das Buch das erste mal glaube ich, als Empfehlung von Becky Albertalli (der Autorin von Love, Simon/ Nur drei Worte), wenn mich nicht alles täuscht. Epic Reads hatte es ebenfalls empfohlen für den Pride Month und ich habe es relativ häufig auch in der Facebook-Gruppe „Years of Epic Reads“ gefunden und alle haben von dem Buch geschwärmt.

Ich kann mir das Buch auch gut als Film vorstellen 😇

Falls ihr euch bereits etwas über die Angaben zum Buch ganz oben gewundert habt: Das Buch ist im Mai diesen Jahres als Taschenbuch auf englisch erschienen und bisher nur auf englisch. Eine deutsche Ausgabe ist noch nicht angekündigt, ich werde euch aber auf dem Laufenden halten, falls eine Übersetzung angekündigt wird. Falls ihr euch nicht sicher seid, ob euer englisch gut genug ist, macht euch keine Sorgen. Es ist relativ leicht zu lesen.

Auch wenn das Cover eher wie ein Jugendbuch aussieht, ist es eher New Adult, da Alex und Henry beide über 20 sind und es bei Sexszenen auch etwas näher ins Detail geht 😉

3 Gedanken zu „Red, White & Royal Blue – Casey McQuiston“

  1. Klingt zwar interessant, aber denke, dass ich’s erst mal nicht lesen werde. Vermutlich find ich’s dann wieder zu Teeniehaft..
    Thx für den Einblick !

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.