Allgemein, Klappenbroschur, New Adult, Roman

Up all night – April Dawson

April Dawson

Up all night

404 Seiten

LYX Verlag

978-3-7363-0967-8

12,90€

⭐️⭐️⭐️💫 (3,5 Sterne)


Taylor hat den schlimmsten Tag ihres Lebens: Erst wird sie von ihrem Traumjob gefeuert und dann wird auch noch ihr geliebter Fiat 500 geklaut. Als wäre das nicht schon schlimm genug, erwischt sie ihren Freund In flagranti mit der Nachbarin. Überstürzt packt sie einige Sachen und verschwindet aus der Wohnung. Völlig aufgelöst und ohne Plan was sie jetzt machen soll, läuft sie in ihren früheren besten Freund Daniel. Dieser bietet ihr das gerade leer gewordene Zimmer in seiner WG an. Taylor, die von Männern erst einmal genug hat und absolut nichts mit dem anderen Geschlecht zu tun haben möchte, lehnt ab. Erst als Daniel behauptet schwul zu sein, nimmt sie sein Angebot an – nicht wissend, dass Daniel eigentlich schon sein ganzes Leben lang in sie verliebt ist. Zwischen den beiden funkt es gewaltig, aber beide haben Angst die Freundschaft aufs Spiel zu setzen und behalten ihre Gefühle für sich. Außerdem ist da ja auch noch Daniels Behauptung schwul zu sein und wenn Taylor eine Sache nicht ausstehen kann, dann ist es Lügen.

Ich habe das Buch angefangen zu lesen, als ich einen verdammt anstrengenden Tag in der Buchhandlung hinter mir hatte. Den Tag zuvor hatte ich von 8:15 – 23:30 gearbeitet, da wir abends noch eine Lesung mit Sven Stricker und Bjarne Mädel hatten und dann konnte ich nichtmal einschlafen. Ich brauchte also am Mittwoch etwas ganz leichtes zu lesen, wo ich nicht nachdenken muss. Bei den Neuerscheinungen bei uns im Laden habe ich dann „Up all night“ entdeckt und war sofort ins Cover verliebt. Der Klappentext klang auch ganz gut. Ich bin da auch wirklich nicht anspruchsvoll was New Adult Bücher angeht und mir ist durchaus bewusst, dass die häufig voller Klischees sind, aber das, was ich hier gelesen habe, habe ich so schon lange nicht mehr (wenn nicht sogar noch nie) gelesen. Die ersten 150 Seiten waren so dermaßen überladen an Klischees, das ich manchmal echt den Kopf geschüttelt habe. Auf dem Foto seht ihr noch die Klebezettel, die ich in die extrem Klischeeüberladenen Seiten geklebt habe. Vom Aussehen und Charakter der Protagonisten fange ich lieber gar nicht erst an. Es gibt den ein oder anderen Logikfehler und Taylor wiederholt sich gerne zwei oder auch dreimal. Beispiel: „Ian und Daniel würden optisch sehr gut zusammenpassen.“ Das denkt sie als sie Ian das erste mal sieht (Ian ist der Polizist, der die Anzeige, wegen ihres gestohlenen Autos aufnimmt), dann denkt Taylor das erneut, als sie mit Daniel auf der Dachterrasse sitzt und später spricht sie diesen Gedanken Daniel gegenüber nochmal aus.

Jetzt kommen wir aber mal zum positiven, denn es war ja nicht alles schlecht! Nachdem ich die ersten 150 Seiten überstanden habe, wurde ich richtig in die Geschichte reingezogen und wollte dann auch wissen, wie es weitergeht. Zum Glück hatte ich am Donnerstag frei und konnte das Buch zu Ende lesen. Ich freue mich bereits auf Band 2 der Ende Oktober erscheint und Addison (Daniels Schwester) auf einem Teil ihres Lebensweges begleiten wird.

Aufgrund des Klischeeüberladenen anfangs bekommt das Buch von mir 3,5 Sterne.

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.